Rahmguglhupf

Rahmguglhupf

Portionen 12
Vorbereitungszeit 20 minutes
Zubereitungszeit 50 minutes
Zeit Aufwand Gesamt 1 hours, 10 minutes
Ursprungsregion Austrian

Zutaten

  • 3 Eidotter
  • 250 g Feinkristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 250 ml Sauerrahm
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 200 g Mehl
  • 50 g Stärkemehl
  • 3 Eiklar
  • Zitronenschale
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • Butter und Mehl (für die Form)
  • 3 EL braunen Zucker
  • 1 EL Zimtpulver

Einleitung

Vor vielen, vielen Jahren hat mir eine Freundin das Rezept für einen Rahmguglhupf gegeben. Wir waren damals so begeistert, dass wir ihn beinahe jedes Wochenende gebacken haben. Und dann hatten wir genug davon und das Rezept ist über die Jahre ein wenig in Vergessenheit geraten. Ich kann mich nun beim besten Willen nicht mehr erinnern, welche Freundin mich damit beglückt hat. Und nun löchern mich meine beiden Töchter seit geraumer Zeit, es doch wieder irgendwie aufzutreiben. Sie würden ihn so gerne wieder essen!

Also habe ich mich auf die Suche gemacht. Das besondere war nämlich, dass für den Teig ein ganzer Becher Rahm verwendet wurde, der den Guglhupf so wunderbar saftig gemacht hat. Ja, und die Zucker-Zimt-Einlage war natürlich noch das Tüpfelchen auf dem "i".  Ich glaube, ich bin fündig geworden. Teils aus dem Kochbuch, teils aus meiner Erinnerung. Hier ist das Endergebnis. Ich habe den Guglhupf gekostet - der ist genau richtig!

 

Zubereitung

Schritt 1 Backrohr auf 170° C vorheizen. Guglhupfform mit Butter einstreichen und mit Mehl bestauben. Dotter mit Feinkristallzucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren. Geriebene Zitronenschale dazugeben.
Schritt 2 Sauerrahm und Öl langsam in die Masse gießen. Das mit Backpulver vermischte Mehl einrühren.
Schritt 3 Eiklar zu Schnee schlagen und unter die Masse heben. Die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Form füllen. Braunen Zucker mit Zimt vermischen und auf dem Teig verteilen, die zweite Hälfte darüber gießen.
Schritt 4 Im Backrohr langsam etwa 50 Minuten backen. Zur Garprobe mit einer Nadel anstechen. Guglhupf kurz auskühlen lassen und aus der Form stürzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Kommentare