Apfelstrudel aus Mürbteig

Apfelstrudel aus Mürbteig

Portionen 6 - 8
Vorbereitungszeit 40 minutes
Ursprungsregion Austrian

Zutaten

  • 1 Rolle Mürbteig (Fertigprodukt)
  • 1kg Äpfel
  • 60 g Butter
  • 100 g Semmelbrösel
  • 120g Zucker
  • 60 g Rosinen
  • Zimt (gemahlen)
  • Zitronenschale
  • Rum (nach Geschmack)

Einleitung

Das wichtigste beim Apfelstrudel ist die Fülle! Selbst wenn der Teig fertig gekauft wird, gibt die selbst gemachte Fülle den Ausschlag. Ich mag es, wenn die Äpfel grob gerieben sind. So werden sie beim Backen schneller weich, als wenn man sie nur in Stücke schneidet. Die gerösteten Semmelbrösel erinnern mich an Omas Rezept. Feinspitze können auch die Hälfte der Semmelbrösel durch geriebne Nüsse ersetzen. Am besten schmeckt der Apfelstrudel lauwarm!

Zubereitung

Schritt 1 Mürbteig (wenn tiefgekühlt) im Kühlschrank auftauen lassen. Backrohr auf 180° Celsius vorheizen.
Schritt 2 Für die Apfelfülle die Butter in einer großen Pfanne schmelzen und die Semmelbrösel darin hellbraun anrösten. Äpfel schälen und grob reiben. Mit Zimt, Zucker, Rosinen, Zitronenschale, Semmelbröseln und Rum vermischen und ein wenig ziehen lassen.
Schritt 3 Teig ausrollen und die Fülle darauf verteilen. Zu einem Strudel einrollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech legen. Im Backrohr etwa 40 Minuten backen, bis der Strudel goldbraun ist. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

Kommentare