Bananen-Pecan-Muffins

Bananen-Pecan-Muffins

Portionen 24
Vorbereitungszeit 50 minutes
Ursprungsregion Canadian

Zutaten

  • 100 g Pecannüsse (fein gehackt)
  • 250ml Öl
  • 2 Bananen (reif)
  • 2 EL Vanillezucker ((oder flüssiges Vanillearoma))
  • 380 g Mehl
  • 260 g Haferflocken
  • 440 g braunen Zucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1 EL Natron
  • 3 Eier
  • 700ml Buttermilch

Einleitung

Das Rezept für diese Muffins stammt aus Prince Rupert in British Columbia, wo wir zwei wunderschöne Tage verbracht haben. Wir haben dort in einem netten B&B übernachtet, dem Eagle Bluff, direkt am Hafen. Unsere Gastgeberin Mary hat jeden Tag zum Frühstück selbst gebackene Muffins serviert, jeden Tag andere. Zwei ihrer Rezepte hat sie mir verraten.

Von ihr stammt auch der Trick mit dem Natron. Wenn man Buttermilch für die Masse verwendet, muss Natron in den Teig, sonst gehen die Muffins nicht richtig auf. Ich habe es ausprobiert - die Zeit meiner zähen Muffins ist vorbei. Danke, Mary!

Übrigens, der Teig reicht für 24 große Muffins. Wenn das zuviel ist, Teig halbieren oder einige einfrieren.

Zubereitung

Schritt 1 Backrohr auf 185° C vorheizen. Bananen mit der Gabel fein zudrücken.
Schritt 2 In einer großen Schüssel die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker (oder Vanillearoma) mit dem Schneebesen verrühren. Das Öl und die Buttermilch dazugeben. Bananen und Pecannüsse daruntermischen.
Schritt 3 Zuletzt das Mehl und die Haferflocken mit Backpulver und Natron vermischen und in die Masse rühren.
Schritt 4 Die Masse in eine mit Öl ausgepinselte Muffin-Form füllen und bei 185° C circa 20 bis 25 Minuten backen. Vor dem Stürzen die Muffins überkühlen lassen.

Kommentare